• Startseite
  • Der Verein
  • Termine
  • Galerie
  • Rat und Tat
  • Klarsicht
  • BI – Hunderegister
  • Spenden
  • Sponsoren
  • Kooperationen
  • Presse
  • Cookie
  • Datenschutz
  • Impressum
  • Am Brennpunkt
  • In Berlin und Brandenburg


    Stopp: Wir fordern den Energiedeckel sofort!

    Stopp: Wir fordern den Mietendeckel sofort!

    Stopp: Wir fordern den Kündigungsschutz für Gewerbemieter!

    Liebe Mitglieder und Besucher unserer Geschäftsstelle,

    für eine Beratung in unserer Geschäftsstelle bitten wir Sie, mit uns telefonisch einen Termin zu vereinbaren.

    Vielen Dank und bleiben Sie gesund!

    Unsere Spezialistin für Versicherungsfragen in allen Bereichen treffen Sie jeweils am ersten Donnerstag im Monat von 15 Uhr bis 18 Uhr in unserer Geschäftsstelle an.

    Unsere Rechtsanwälte bieten ihre kostenlose Mieterberatungssprechstunden bei uns in der Geschäftsstelle ebenfalls jeweils nach telefonischer Terminvereinbarung an. Nutzen Sie die Gelegenheit und lassen Sie sich umfangreich beraten.

    Der Spandauer Mieterverein für Verbraucherschutz e.V. bietet ab dem Monat Oktober beginnend mit Freitag dem 7. Oktober 2022 eine öffentliche, kostenlose Mieterberatung in der Zeit von 10.00 bis 12:00 Uhr in der Geschäftsstelle des SoVD Falkenhagener Straße 26 an.
    Wir würden uns freuen, Ihnen dort weiterhelfen zu können. Den ersten telefonischen Kontakt empfehlen wir Ihnen unter der Nummer (030) 81 85 27 20 oder Sie kommen ohne Voranmeldung in die Sprechstunde, sodass wir Ihnen dann weiterhelfen können.

    Alle wichtigen Mieterschutz-, Verbraucherschutz- und Vertragsangelegenheiten regeln wir für Sie und führen den gesamten Schriftverkehr.

    Jetzt auch auf Twitter: -Klick-

    Wichtige Themen

    • Gewerbemieten auf dem Prüfstand!
    • Schrottimmobilie von einem Mitternachtsnotar gekauft?
      Dann kommen Sie zu uns. Wir klären Sie auf, Ihr Verbraucherschutz.
    • Nepper, Schlepper, Bauernfänger - reingefallen?
      Dann zu uns, Ihrem Verbraucherschutz.
    • Behördenwillkürstoppen? Ja, dann zu uns.
    • Eine Schutzgemeinschaft für alle Verbraucher sind nur wir!
    • Immobilienwirtschaft auf dem Prüfstand. Nur bei uns.

    Pressemitteilungen

    Forderungen zur Entlastung und zum Schutz für MieterInnen

    Wir fordern den sofortigen Mietendeckel für alle betroffenen VerbraucherInnen und MieterInnen für die nächsten 5 Jahre zum Erhalt ihres Lebensraumes. Wir fordern den sofortigen Energiedeckel für alle Energiequellen, die den wirtschaftlichen Fortbestand unseres Landes sicherstellen. Wir fordern die sofortige Beteiligung der Eigentümer an den Nebenkosten (Grundsteuer, usw.). Nur die tatsächlichen Verbrauchskosten sollen die MieterInnen tragen. Wir fordern den Kündigungsschutz für… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Forderungen zur Entlastung und zum Schutz für MieterInnen
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    14/2022
    Datum:
    04. Oktober 2022
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:

    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Legionellen durch Energiesparmaßnahmen

    Sparen bis zum Tode In einem Spandauer Haushalt, also in einer Mietwohnung, ergibt am 3. August 2022 eine Probenentnahme eine Feststellung von Legionellen. Die beauftragte Firma teilte mit, dass sie am 7. September 2022 wieder in die Wohnung kommen möchte, um die Leitungen durchzuspülen. Einen Tag danach ruft die Firma wieder an und teilt mit, dass sie den Einsatz verschieben… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Legionellen durch Energiesparmaßnahmen
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    13/2022
    Datum:
    09. September 2022
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:

    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Deutsche Wohnen kündigt Modernisierungsmaßnahmen an

    In der alten Arbeitersiedlung „An der Kappe u.a.“ gibt es einen jahrzehntelangen Instandsetzungsrückstau, welcher jetzt im Rahmen von Modernisierungsmaßnahmen, natürlich unter Herausrechnen der Instandsetzungskosten, beseitigt werden soll. Diese Maßnahmen tragen dann auch dazu bei, die Nebenkostenabrechnungen auf ein erträgliches Maß zu reduzieren. Seit dem Jahr 2009 verfolgen wir den weiteren Zerfall der Siedlung und waren immer bemüht, ein erträgliches Wohnen… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Deutsche Wohnen kündigt Modernisierungsmaßnahmen an
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    12/2022
    Datum:
    17. August 2022
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:

    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Explosion auf dem Gasmarkt

    „MITGAS“ ein mittelständisches Gasversorgungsunternehmen aus Cottbus teilte dem Verbraucher am 11.06.22 mit, dass sich die Verbrauchspreise deutlich nach oben entwickeln werden, wie aus der beiliegenden Tabelle auf Seite 2 zu entnehmen ist. Die Verbraucherin rechnete anhand der tabellarischen Vorgaben ihre zukünftigen Abschlagszahlungen aus und kam dabei auf den dreifachen Satz. Daraufhin suchte sie uns als Verbraucherschützer in der Sprechstunde auf.… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Explosion auf dem Gasmarkt
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    11/2022
    Datum:
    04. Juli 2022
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:

    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Rauchwarnmelder und die Folgen ohne Bruttomiete!

    Auch Gerichte mussten sich nun mit dem Thema Rauchwarnmelder beschäftigen und das zeigt in welcher komplizierten Lage sich die Mieter befinden. Bei diesem Thema zeigt sich deutlich, dass unsere Forderung nach einer Bruttokaltmiete mehr als nur berechtigt ist, denn die Vermieter würden sich dann mit Sicherheit an das Wirtschaftlichkeitsgebot erinnern und so die Kosten zu ihrem eigenen Vorteil verringern. Zurzeit… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Rauchwarnmelder und die Folgen ohne Bruttomiete!
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    10/2022
    Datum:
    21. Juni 2022
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:

    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Explodierende Verbraucherpreise und Steuergeldverschwendung

    Gehaltserhöhung für den Büroleiter der Staatssekretärin Frau Sudhof gestoppt. Frau Sudhof wollte Julian Zado, der auch stellvertretender Parteichef der Berliner SPD ist, offenbar auf eine Besoldungsstelle B6 anheben, die einem Monatsgehalt in Höhe von 10.000 Euro plus Zulagen entspricht. Das Gehalt des Büroleiters hätte damit rund 3.500 Euro über dem üblichen Gehalt derartiger Posten entsprochen. Begründet wurde der ungewöhnliche Gehaltssprung… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Explodierende Verbraucherpreise und Steuergeldverschwendung
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    09/2022
    Datum:
    20. Juni 2022
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:

    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Unser Motto, im Sinne des Verbaucherschutzes:

    Damit Leben und Wohnen wieder Spaß macht!