• Startseite
  • Der Verein
  • Angebote
  • Presse
  • Kooperationen
  • Galerie
  • Mitgliedsantrag
  • Zum Forum
  • Klarsicht
  • In Berlin und Brandenburg

    Information

    Beratungstermine im September 2017
    Die Beratungen finden in unseren Büroräumen, in der Paul-Gerhardt-Gemeinde, Im Spektefeld 26 in 13589 Berlin statt.

    Donnerstag, den 07. September 2017 und
    Donnerstag, den 21. September 2017
    jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr
    findet eine Rechtsberatung durch Rechtsanwältin Susann Bolyi-Steglich zu den Themen Miet- und allgemeines Zivilrecht statt.

    Donnerstag, den 14. September 2017 und
    Donnerstag, den 21. September 2017
    jeweils von 16:00 bis 18:00 Uhr
    wird eine Rechtsberatung durch Rechtsanwalt Alexander Wenzel zu den Themen Mieter- und Verbraucherschutz angeboten.
    Bitte vereinbaren Sie bis spätestens einen Tag vorher einen Termin.

    Zusatzversicherung

    ! ! ! Exklusiv nur für Mitglieder ! ! !
    Verbraucher-Rechtsschutz & Versicherungscheck
    Jeden 2. Donnerstag im Monat
    Jetzt Termin vereinbaren
    Anmeldung

    Aktuelles

    > > > Zum Lebenslauf unseres Präsidenten bitte klicken < < <

    • Gewerbemieten auf dem Prüfstand !
    • Schrottimmobilie gekauft?Dann zu uns, zum Verbraucherschutz.
    • Nepper, Schlepper, Bauernfänger - reingefallen? Dann zu uns, zum Verbraucherschutz.
    • Behördenwillkür stoppen ? Ja, dann zu uns.
    • Eine Schutzgemeinschaft für alle Verbraucher, sind nur wir !
    • Banken- & Immobilienwirtschaft auf dem Prüfstand, nur bei uns.
    • Besuchen Sie auch unser Forum, folgen Sie dem Link in der Navigationsleiste.

    Pressemitteilungen

    Ist das eine gerechte Entscheidung?

    Die Vermieter und Eigentümer können sich ins Fäustchen lachen. Der Bundesgerichtshof hat wieder einmal ein Urteil gesprochen, das die Vermieter in die Lage versetzt, ihre Gebäude so verkommen zu lassen, natürlich bei entsprechend hohem Mietzins, dass sie den Mieter, um das Objekt dann besser zu verkaufen, kündigen können. Dies gilt im Besonderen auch dann, wenn der schlechte Zustand des Hauses… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Ist das eine gerechte Entscheidung?
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    32/2011
    Datum:
    14. Juni 2011
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:

    Kontakt:
    Presse
    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Regelsätze im Fokus des Verbraucherschutzes

    Pauschal 10 Euro raufgesetzt, ist keine kluge politische Entscheidung. Den Regelsatz an Lohn- und Preisentwicklung koppeln, wäre nicht nur ungerecht für alle Verbraucher, richtiger wäre es, der Preissteigerung entsprechend, die Löhne und Gehälter anzupassen und danach die Renten, Pensionen, Regelsätze (Hartz IV), Grundsicherung, Kindergeld und alle weiteren Sozialleistungen entsprechend neu zu berechnen. Dies ist der einzige Weg zu mehr Gerechtigkeit… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Regelsätze im Fokus des Verbraucherschutzes
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    31/2011
    Datum:
    06. Juni 2011
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:

    Kontakt:
    Presse
    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Der eigentliche Skandal aber ist,

    so schreibt ein großer Mieterverein in Berlin, dass der Berliner Senat die Situation auf dem Berliner Wohnungsmarkt leugnet. Diese Aussage ist geradezu absonderlich, wenn man bedenkt, wie sich dieser Mieterverein und seine Darsteller auf Parteiveranstaltungen der Koalitionsfraktionen des Berliner Abgeordnetenhauses verhalten. Auf die Äußerungen auf diesen Veranstaltungen lohnt es sich nicht einzugehen. In seiner heutigen Presseverlautbarung gibt der Verein sich… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Der eigentliche Skandal aber ist,
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    30/2011
    Datum:
    30. Mai 2011
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:

    Kontakt:
    Presse
    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Neuer Berliner Mietspiegel mit Folgen

    Der von der Senatorin am heutigen Tag vorgestellte Mietspiegel ist ein weiterer Beleg dafür, dass die Senatspolitik in dieser Stadt endgültig gescheitert ist. Seit Jahren warnen wir vor dieser Entwicklung und den zusätzlich steigenden Nebenkosten. Auch die dunkelrote Fraktion in der bestehenden Berliner Koalition ist nicht in der Lage, und zwar auf keinem einzigen politischen Feld, soziale Gesichtspunkte in die… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Neuer Berliner Mietspiegel mit Folgen
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    29/2011
    Datum:
    30. Mai 2011
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:

    Kontakt:
    Presse
    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Fördermittel für den Verbraucherschutz

    Der Antrag auf Fördermittel zur Errichtung und Unterhaltung eines Sport- und Verbraucherschutzzentrums, sowie für die Unterhaltungskosten eines Verbraucherschutzmobils wurden heute beim zuständigen Bezirksamt in Spandau gestellt. Der Verbraucherschutz, der auch Bestandteil unserer Satzung und des Namens ist, hat in den vergangenen Jahren einen herausragenden Stellenwert in unserer Arbeit erreicht. Viele Ratsuchende kommen mit den unterschiedlichsten Problemstellungen in unsere Sprechstunde und… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Fördermittel für den Verbraucherschutz
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    28/2011
    Datum:
    17. Mai 2011
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:

    Kontakt:
    Presse
    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Mieterstadt oder Wasserstadt

    Dass die Hauptstadt eine Mieterstadt ist, bleibt unbestritten. Aber dass aus diesem Grund auch hier die nahezu höchsten Wasserkosten gezahlt werden müssen, bleibt unverständlich und bedarf der dringenden Änderung, denn Wasser ist Allgemeingut und das nicht nur, weil es vom Himmel fällt. Die deutschen Verbraucher zahlen in Sachsen-Anhalt mit 589,89 Euro am meisten im Jahresdurchschnitt, während die Bayern nur 324,26… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Mieterstadt oder Wasserstadt
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    27/2011
    Datum:
    15. Mai 2011
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:

    Kontakt:
    Presse
    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Presseerklärung

    "Verbraucherschutz im Brennpunkt" unter www.Heinz-Troschitz.de

    Unser Motto, im Sinne des Verbaucherschutzes:
    Damit Leben und Wohnen wieder Spaß macht!

    Inhalte folgen in Kürze