• Startseite
  • Der Verein
  • Angebote
  • Presse
  • Kooperationen
  • Galerie
  • Mitgliedsantrag
  • Zum Forum
  • Klarsicht
  • Aufruf zu Patenschaften für Arbeitnehmer, zum Wohle der Verbraucher

    Wir rufen unsere Mitglieder, Freunden und Befürworter der Gerechtigkeit zur Solidarität auf mit den hauptamtlichen Mitarbeitern in unserer Geschäftsstelle. Die Personalkosten belaufen sich monatlich auf 4.850,– Euro. Unser Verein kann auf Grund der geringen Beitragsstrukturen, die ein gemeinnütziger Verein aufruft, bei uns 30,– Euro im Jahr, nicht mehr als zwei hauptamtliche Mitarbeiter und die Kosten der Geschäftsstelle tragen. Die anfallenden Arbeiten sind explosionsartig gestiegen, so dass jetzt die sechs Mitarbeiter schon oberhalb der Belastungsgrenze angekommen sind. Da wir als einziger deutscher gemeinnütziger Verein keinerlei Fördergelder von den zuständigen Behörden und Verwaltungen bekommen, sind wir auf Spenden und Patenschaften angewiesen, denn für unsere Mitarbeiter gibt es leider keinen Rettungsschirm. Die von uns umfangreiche durchgeführte soziale Arbeit in dem Themenfeld Verbraucherschutz, einschließlich des Einsatzes eines Verbraucherschutzmobils, der gerade auch zu behinderten Menschen fährt und Hilfe leistet, wird von den Verantwortlichen, Behörden und Verwaltungen nicht unterstützt, obwohl 6 Arbeitsplätze geschaffen wurden. Es ist eine nicht hinnehmbare Entwicklung und schon gar nicht vor dem Hintergrund, dass Banken, Konzerne und sonstige Steuerhinterzieher jede Unterstützung bekommen, nur nicht die normalen Verbraucher im Alltag, die sie dringend nötig hätten, an dieser Stelle wird die gemeinnützige Arbeit aus unserer Sicht mit Füßen getreten. Unsere mildtätige Arbeit können wir nur mit notwendiger Akribie fortsetzen und das nur bei entsprechender Unterstützung.
     
    In den letzten drei Jahren hat sich gezeigt, dass der Mitgliederzuwachs auf über 2000 Mitglieder ein Dokument dafür ist, dass unsere Arbeit zum Wohle der Verbraucher ihre Anerkennung gefunden hat. Unter dem Stichwort „Patenschaften“ bitten wir alle Freunde und Unterstützer des Vereins, freiwillige Patenschaftanteile ab monatlich 20,00 Euro auf unser
    Konto bei der Berliner Sparkasse, BLZ 100 500 00, Konto-Nr. 6604057001
    zu überweisen.
     
    Unser Kampf für die Gerechtigkeit kann unterlegt werden durch ein *Zitat* von J.G. Seume:
    „Wo keine Gerechtigkeit ist, ist keine Freiheit, und wo keine Freiheit ist, ist keine Gerechtigkeit“