• Startseite
  • Der Verein
  • Angebote
  • Presse
  • Kooperationen
  • Galerie
  • Mitgliedsantrag
  • Zum Forum
  • Klarsicht
  • 6 Monate Gehalt für 12 Tage Arbeit

    Wir Steuerzahler sagen: „Danke Herr Braun“

    Während viele Bürger an der Armutsgrenze leben und den gemeinnützigen Vereinen die Gelder gestrichen werden, erleben wir in diesen Tagen wie Bürger der gehobenen Klasse, und dann noch aus der Politik kommend, bedenkenlos taktieren und abkassieren. Ein Rücktritt, übrigens der saubere Weg, hätte einiges an Geld weniger gekostet und Rückschlüsse zugelassen, auf den Ex-Senator.

    Wir heißt es in einen Zitat von F.W.: „Eine Kleinigkeit verrät oft mehr von dem Charakter eines Menschen als eine große Tat“.

    Vielleicht zeigt der Fall Braun in unserer Gesellschaft deutlich auf, wie es in den unterschiedlichen Gesellschaftsschichten zugeht. Betrachtet man die globale Entwicklung insgesamt, so bleibt doch festzustellen, dass die Verbraucher nur dann Erwähnung finden, wenn sie zu zahlen haben.

    Sieht man von der Verbraucherorganisation in Brandenburg ab, die im Rechtsausschuss mit ihren nahestehenden Organisationen als Mandantenschaufel bezeichnet wurde, so war doch von den hochbezahlten Verbraucherschützen und aus deren Zentralen nichts kritische zu vernehmen. Als Erklärung ließe sich unserem Erachten nach die Nähe zu den Verwaltungen und Behörden heranziehen.

    Für den Verbraucher jedenfalls hat alles seinen Preis und manchmal kommt zu Unzeiten auch das Sahnehäubchen obendrauf. Daher passt zu den letzen Tagen das Zitat von L.F.: „Von allen Lastern ist Anstand das kostspieligste“.