• Startseite
  • Der Verein
  • Termine
  • Galerie
  • Rat und Tat
  • Klarsicht
  • Bürgerinitiativen
  • Spenden
  • Sponsoren
  • Kooperationen
  • Presse
  • Cookie
  • Datenschutz
  • Impressum
  • BER – Jetzt zahlt der Verbraucher die Zeche!

    Die Banken stellen ihre Zahlung ein – der BER steht vor dem AUS!

    Der Steuerzahler wird wohl wieder zur Kasse gebeten, andere zahlen ihre Steuer für die Zweitwohnung nicht und die könnten es sich leisten, Herr Mehdorn und seine Vorgänger sollten bei der Schadensregulierung mit heran gezogen werden, alle verantwortlichen Politiker und Manager sofort suspendieren und Gehälter bis zur Klärung einfrieren! Wir fordern den Rücktritt der Landesregierungen von Berlin und Brandenburg und sofortige Neuwahlen! Klärung der Rolle von Herrn Mehdorn in den Unternehmen: Heidelberger Druckmaschinen, Deutsche Bahn, Air Berlin und jetzt BER Flughafen und nicht zu vergessen: Airbus GmbH, SAP und RWE usw., also viel Schaden und wenig Nutzen – dafür ein gutes Einkommen, nein so kann es nicht weiter gehen. Wir haben uns in der ganzen Welt der Lächerlichkeit preisgegeben. Der Spandauer Mieterverein für Verbraucherschutz e. V. schlägt als neuen und unabhängigen Aufsichtsratsvorsitzenden unseren Präsidenten Heinz Troschitz vor, der als unabhängiger Verbraucherschützer weiteren Schaden für die Steuerzahler vermeiden könnte. Er ist die beste Wahl in Berlin, denn er steht wie kein anderer für Gerechtigkeit. Jetzt könnte eine Erfolgsgeschichte beginnen, ganz im Sinne der Bürger und Willy Brandt, unserem ehemaligen regierenden Bürgermeister, und in Anlehnung seiner Sendung im Rundfunk aus den 60er Jahren „Wo uns der Schuh drückt“ und hierzu das Zitat von Rupert Schützbach: „Wenn jemanden der Schuh drückt, sind meistens seine Füße daran schuld.“