• Startseite
  • Der Verein
  • Termine
  • Galerie
  • Rat und Tat
  • Klarsicht
  • Bürgerinitiativen
  • Spenden
  • Sponsoren
  • Kooperationen
  • Presse
  • Cookie
  • Datenschutz
  • Impressum
  • Archiv Januar 2019

    Grundsteuer – ein Relikt der alten Bourgeoisie

    Die Eigentümer lassen sich seit Jahren die nicht unerhebliche Grundsteuer für ihr Grund und Boden und den Gebäuden von den Mietern bezahlen und umgehen somit den erheblichen Belastungen, die der Fiskus ihnen auferlegen würde. Jeden Quadratmeter lassen sie sich von den Mietern in der sogenannten Nettokaltmiete bezahlen und verlangen zusätzlich horrende Nebenkosten und in denen ist auch die Grundsteuer enthalten.… [mehr lesen]

    Informationen

    Titel:
    Grundsteuer – ein Relikt der alten Bourgeoisie

    Art:
    Pressemitteilung

    Datum:
    15. Januar 2019

    Kategorie(n):
    Pressemitteilung

    Schlagwörter:

    Wohnungsbestandsverkauf mit Fußangeln

    Der Wohnungsbestand der ehemaligen GSW, aufgekauft von der Deutschen Wohnen, soll nun wieder in die Hände des Berliner Senats fallen und das in dem Wissen, dass die hohe Mieten zum Teil nicht wieder rückgängig gemacht werden können. Zum Beispiel eine Wohnung mit erheblichem Sanierungsstau mit 80,69 m² kostet ab dem 1. Dezember 2018 eine Bruttowarmmiete von 982,16 €. Dass die… [mehr lesen]

    Informationen

    Titel:
    Wohnungsbestandsverkauf mit Fußangeln

    Art:
    Pressemitteilung

    Datum:
    14. Januar 2019

    Kategorie(n):
    Pressemitteilung

    Schlagwörter:

    Den Mietern kann geholfen werden

    Die öffentliche und kostenlose Mieterberatung, die von der Senatsverwaltung und dem Spandauer Bezirksamt gefördert wird, kann auch in diesem Jahr durchgeführt werden. Wir als Spandauer Mieterverein für Verbraucherschutz e.V. halten an den Öffnungszeiten für die Mieterberatung fest, das sind 24 Stunden in der Woche in unserer Geschäftsstelle Im Spektefeld 26 in 13589 Berlin. Wir sind hier mit dem Bus M37… [mehr lesen]

    Informationen

    Titel:
    Den Mietern kann geholfen werden

    Art:
    Pressemitteilung

    Datum:
    11. Januar 2019

    Kategorie(n):
    Pressemitteilung

    Schlagwörter:

    Der Berliner Mietspiegel und seine Anwendung

    Nahezu einhundert Prozent aller Hausverwaltungen und Immobilienfirmen übersenden den Mietern das Mieterhöhungsverlangen nach § 558 BGB mit der Beilage des Berliner Mietspiegels Seite 12, in dem die Ortsüblichen Vergleichsmieten dargestellt sind. In den meisten Fällen wird die ortsübliche Miete nach dem sogenannten Mittelwert berechnet und in einigen Fällen gehen die Vermieter allerdings bis zum oberen Spannwert heran, auch die ganz… [mehr lesen]

    Informationen

    Titel:
    Der Berliner Mietspiegel und seine Anwendung

    Art:
    Pressemitteilung

    Datum:
    11. Januar 2019

    Kategorie(n):
    Pressemitteilung

    Schlagwörter:

    Heizungsausfälle häufen sich!

    In der kalten Jahreszeit, also der Heizperiode, fallen wiederholt Heizungsanlagen komplett aus und das über Tage. Viele Mieter wissen sich dann keinen Rat und auch die Abhandlung in der Öffentlichkeit, was zu tun ist, führt nicht immer zu dem Erfolg, den man benötigt, um eine warme Wohnung zu haben. Eine zufällig stattfindende Mieterhöhung, entweder nach § 558 BGB (Kaltmiete) oder… [mehr lesen]

    Informationen

    Titel:
    Heizungsausfälle häufen sich!

    Art:
    Pressemitteilung

    Datum:
    09. Januar 2019

    Kategorie(n):
    Pressemitteilung

    Schlagwörter:

    Das Mietrechtanpassungsgesetz mag etwas lindern, aber heilen wohl eher nicht.

    Der §559 der die Mieterhöhung nach einer Modernisierungsmaßnahme regeln helfen soll, hat zwar die Herabsetzung von 11 auf 8 Prozent bei der jährlichen Miete nach unten erfahren, dies ändert aber nichts an der Kostenhöhe, die weiterhin von den Mietern zu tragen ist. Lediglich eine Begrenzung bei der Erhöhung der Gesamtmiete ist hier eingetreten, die allerdings den wichtigsten Punkt, nur die… [mehr lesen]

    Informationen

    Titel:
    Das Mietrechtanpassungsgesetz mag etwas lindern, aber heilen wohl eher nicht.

    Art:
    Pressemitteilung

    Datum:
    05. Januar 2019

    Kategorie(n):
    Pressemitteilung

    Schlagwörter:

    6 Beiträge im Januar 2019.