• Startseite
  • Der Verein
  • Angebote
  • Presse
  • Kooperationen
  • Galerie
  • Mitgliedsantrag
  • Zum Forum
  • Klarsicht
  • In Berlin und Brandenburg

    Information

    Wir setzen uns ein für:

    ~ Verbraucherschutz
    ~ Senkung der Betriebs- und Heizkosten
    ~ Abschaffung der Mietkaution
    ~ eine soziale Mietgesetzgebung
    ~ Übersichtliche Miet- und Kaufverträge
    ~ Mängelbeseitigungen
    ~ Gegen die Abzocke und Bereicherung an den Gewerbemietern

    Die Miete und die Nebenkosten müssen bezahlbar bleiben.

    Brandaktuell

    !!!Wohnungspolitisches Desaster in Berlin!!!

    Mieterhöhungswelle in Berlin gefördert durch Mietpreisbremse!

    Energetische Modernisierungsmaßnahmen überflüßig und kostenintensiv!

    Hohe Betriebs- und Heizkostenabrechnungen durch unwirtschaftliches Handeln der Vermieter!

    Wohnungsnot und systematische Verdrängung aus der Innenstadt in Berlin durch politische Fehlentscheidungen!

    Aktuelles

    • Gewerbemieten auf dem Prüfstand !
    • Schrottimmobilie gekauft?Dann zu uns, zum Verbraucherschutz.
    • Nepper, Schlepper, Bauernfänger - reingefallen? Dann zu uns, zum Verbraucherschutz.
    • Behördenwillkür stoppen ? Ja, dann zu uns.
    • Eine Schutzgemeinschaft für alle Verbraucher, sind nur wir !
    • Banken- & Immobilienwirtschaft auf dem Prüfstand, nur bei uns.
    • Besuchen Sie auch unser Forum, folgen Sie dem Link in der Navigationsleiste.

    Pressemitteilungen

    Vermieter starten Großangriff gegen Berliner Mieter

    Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen hat nicht nur über tausend Prozesse gegen die Mieterschaft in Berlin geführt, sondern setzt jetzt sogar eine großkalibrige Waffe ein und zerrt zwei betroffene Mieter vor das Verfassungsgericht. Für die betroffene Berliner Mieterschaft können wir nur hoffen, dass die Richter auch den Artikel 24 der Berliner Verfassung im Auge haben. Der Artikel lautet: „Jeder Missbrauch wirtschaftlicher… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Vermieter starten Großangriff gegen Berliner Mieter
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    20/2017
    Datum:
    08. November 2017
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:
    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Wohnungsnotstand führt zur Kostenexplosion bei den Mieten und Nebenkosten

    Eine 38,97 qm große Wohnung soll Betriebs- und Heizkosten ausgelöst haben, ein Einpersonenhaushalt, obwohl diese Kosten mehr als 100% höher sind als ortsüblich in Berlin, in Höhe von 2.736,90 Euro. Die geleisteten Vorauszahlungen von 1.200,- Euro hätten schon ausreichen müssen, um eine solche Wohnung kostendeckend zu bewirtschaften. Bei einem privaten Vermieter hätte man sich keineswegs gewundert. Die üblich Verdächtigen Wohnungsbaugesellschaften… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Wohnungsnotstand führt zur Kostenexplosion bei den Mieten und Nebenkosten
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    19/2017
    Datum:
    29. Oktober 2017
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:
    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Präsident nach 9 Jahren zur Amtsaufgabe offensichtlich wohl gezwungen

    Eine lange erfolgreiche Zeit ist nun zu einem Ende gekommen, das so nicht vorhersehbar war. Unser Präsident erklärte heute gegenüber den beiden Vizepräsidentinnen, Frau Rechtsanwältin Susann Bolyi-Steglich und der Bundesbeamtin Frau Kerstin Mager-Benndorf, schriftlich seinen sofortigen Rücktritt als Präsident des Spandauer Mieterverein für Verbraucherschutz e.V. Die Vizepräsidentin Frau Mager-Benndorf will ihr Amt bis zur nächsten ordentlichen Präsidiumssitzung am 17. Oktober… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Präsident nach 9 Jahren zur Amtsaufgabe offensichtlich wohl gezwungen
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    18/2017
    Datum:
    20. September 2017
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:
    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Mieterhöhung am Fließband

    Mietspiegel hin, Mietspiegel her, die Vermieter suchen sich das Beste aus. Die Mieter der Deutschen Wohnen sind am ärgsten dran und schlimm gebeutelt. Je nach Sachlage erkennt die Deutsche Wohnen den Mietspiegel und den mittleren Spannwert an oder wenn die Mieterhöhung nach dem Mietspiegel nicht möglich ist, wird eine abenteuerliche so genannte ortsübliche Vergleichsmiete aufgerufen. Da liegt man dann schon… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Mieterhöhung am Fließband
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    17/2017
    Datum:
    20. September 2017
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:
    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Zwangsräumung ohne Mietschulden in Spandau

    Der Vermieter, eine Amtsperson und ein Gerichtsvollzieher haben unberechtigter Weise einen türkischen Mieter auf die Straße gesetzt. Der Mann irrt in Spandau umher. Selbst eine Kirchengemeinde konnte nicht helfen und eine Amtsperson namens W. hat durch Untätigkeit die Obdachlosigkeit mit verschuldet. Der Gerichtsvollzieher hat angeblich von dem Ausgleich der Zahlung nichts gewusst und die Mahnabteilung eines großen, deutschen Vermieters, wo… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Zwangsräumung ohne Mietschulden in Spandau
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    16/2017
    Datum:
    18. August 2017
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:
    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Neue Mieterhöhungskampagne der Deutsche Wohnen – gierig, maßlos und wider alle Regel...

    Unmittelbar nach Veröffentlichung des aktuellen „Mietspiegels Berlin 2017“ – vermutlich schon frohlockend in den Startlöchern sitzend – startete die Deutsche Wohnen AG eine wohl bespiellose Mieterhöhungskampagne für Wohnungen im Spandauer „Falkenhagener Feld“: Mit Schreiben vom 20.06.2017 und sodann vom 22.07.2017 wurden die Nettokaltmieten für Wohnungen u.a. in der Wasserwerkstraße, in der Steigerwaldstraße und in der Frankenwaldstraße zum 01. September 2017… [mehr lesen]
    Abgelegt unter: Pressemitteilung

    Informationen

    Titel:
    Neue Mieterhöhungskampagne der Deutsche Wohnen – gierig, maßlos und wider alle Regeln!
    Art:
    Pressemitteilung
    Nummer:
    15/2017
    Datum:
    18. August 2017
    Kategorie(n):
    Pressemitteilung
    Schlagwörter:
    weiteres:
    » ganzen Artikel lesen

    Presseerklärung

    Unser Motto, im Sinne des Verbaucherschutzes:

    Damit Leben und Wohnen wieder Spaß macht!

    Inhalte folgen in Kürze